Dienstag, 30. September 2014

KST systems bietet optimale Sicherungssysteme fürBrückenkran, Hebezeug und Baumaschinen aller Art

Das Ingenieurbüro für Elektronik und SPS-basierte Sicherheitstechnik, KST systems, sorgt mit Systemen nach neuer Maschinenrichtlinie für die Überlastsicherung von Hebezeugen und Baumaschinen.
------------------------------

()Das ostfriesische Ingenieurbüro für Elektronik und SPS-basierte Sicherheitstechnik bietet perfekte Lösungen für die Sicherheit und zuverlässige Steuerung von Brückenkranen und Hebezeugen und Baumaschinen aller Art sowie Maschinen der Schwerindustrie. KST engineering and System Integration mit Sitz in Weener liefert weltweit Hard- und Software nach aktuellen Sicherheitsnormen. Mit bewährten Komponenten namhafter Hersteller erhält der Kunde maßgeschneiderte Systeme und Überlastsicherung (http://www.kst-systems.de)en nach der neuen Maschinenrichtlinie, welche mit der Sicherheitsnorm EN 13849-1 kompatibel sind. Der Kern des Systems, die zentrale Elektronik, muss die richtige Einstufung besitzen und für die Sicherheit wesentliche Sensoren müssen doppelt ausgeführt werden, um jede Maschine in einen sicheren Zustand zu bringen. KST engineering and System Integration überprüft die Sicherheit detailliert und erstellt für jede Anforderung spezifizierte Systeme. Dipl.-Ing. Jörg Kerkow, Gründer und Inhaber des Ingenieurbüros legt dabei höchsten Wert auf einfache Bedienung der Produkte und Systeme. So werden alle Einstellungen und Justierungen über die Bedienkonsole ausgeführt. Die erforderliche Password-Eingabe schützt sicher vor unerlaubten Zugriffen. KST engineering and System Integration liefert auch hochwertigste Sensoren wie Kraftmessdosen, Zugkraftaufnehmer, Messachsen, Lastmessbolzen, Seilkraftaufnehmer, Druckkraftaufnehmer und Neigungsschalter. Die Qualität der Sensoren ist von enormer Bedeutung, da sie jeden Messwert exakt aufnehmen. Ob Brückenkran, Containerkran, Hallenkran oder Hafenkran - mit KST engineering and System Integration ist jede Baumaschine sicher!


------------------------------

Über:

KST engineering and system integration
Herr Jörg Kerkow
Am Dwarstief 15
26826 Weener
Deutschland

fon ..: 04953/990725
web ..: http://www.kst-systems.de
email : info@kst-systems.de

---------
KST sytems and System Integration bietet Systeme für Hebezeuge und Baumaschinen nach neuer Maschinenrichtlinie EN 13849.


------------------------------

Pressekontakt:

INTRAG Internet Regional AG
Frau Kathrin Wilbert
Sophienblatt 82 - 86
23114 Kiel

fon ..: +49 (431) 67070 199
web ..: http://www.regional.de
email : pressestelle@intrag.de

Facettenreicher Genussurlaub - Winter auf der Sonnenterrasse Merans

Die Ferienregion um Hafling, Vöran und Meran 2000 ist der ideale Urlaubsort für Aktiv-und Genussurlauber, für Gruppen und Familien.
------------------------------

Spannende Wintermonate in Hafling, Vöran und Meran 2000

Wenn sich still und leise dicke Schneeflocken über die naturbelassene Landschaft legen, findet der Winter Einzug in Südtirol. Die schneereiche Region in den Alpen ist bekannt für traumhafte Wintermonate mit vielen Sonnentagen. Südtirol verfügt über zahlreiche Wintersportgebiete, ein Geheimtipp ist das Skigebiet Meran 2000: der ideale Ort für Aktive, Familien und Genießer.
Das beliebte Wintersportgebiet Meran 2000 ist nur 15 Minuten von der Kurstadt Meran entfernt und liegt oberhalb der idyllischen Ferienorte Hafling und Vöran. In der Heimat der beliebten Haflinger Pferde ist die Auswahl an Winteraktivitäten besonders groß und abwechslungsreich. Empfehlenswert sind die wöchentlich geführten Schneeschuhwanderungen mit Wanderführer Franz, bei denen die unberührte Winterlandschaft im Feriengebiet Hafling, Vöran und Meran 2000 in Ruhe erkundet werden kann. Das sonnenverwöhnte Hochplateau bietet dabei eine traumhafte 360°-Sicht auf die umliegende Berglandschaft.

Spannend und lehrreich wird es in Hafling, Vöran und Meran 2000 vom 11. - 18. Januar 2015: Erstmals findet die Winter-Wanderwoche mit Hans Kammerlander statt. Die Erlebniswoche beginnt am Montag mit einem stärkenden Mentaltraining von Thommy Schöpf. Am Dienstag und Mittwoch begleitet der Extrembergsteiger Hans Kammerlander die Aktiv-Urlauber auf eine Schneeschuhwanderung, gibt ihnen Tipps und erzählt bei einem Vortrag von seinen spannenden Erlebnissen auf den höchsten Gipfeln der Welt.

Die Genuss-Skifahrer, Familien, Kinder oder Einsteiger erfreuen sich an den breiten Pisten im Skigebiet Meran 2000. Die Strecken liegen vorwiegend im mittleren Schwierigkeitsbereich, aber auch anspruchsvollere Pisten warten auf die Wintersportler. Kulinarisch ist das Skigebiet für die hervorragende Küche seiner zahlreichen Gastbetriebe bekannt. Für genüssliche Highlights sorgen die Hütten im Familienskigebiet am 13. März 2015 im Rahmen des Events "Meran2000.night-Winteredition III", einer kulinarischen Runde im Schnee. Bei dieser Abendveranstaltung sind die Lifte in Betrieb und die Pisten beleuchtet - ein doppelter Genuss für Skifahrer, Snowboarder, Rodler und Winterwanderer.

Auch für Familien haben die Ferienorte viel zu bieten: Die Familien-Vorteilswochen sorgen mit attraktiven Inklusivleistungen für unvergessliche Urlaubstage mit den Liebsten. Betreut von einem professionellen Fachpersonal und mit bester Ausrüstung ausgestattet, machen die Kleinen ihre ersten Erfahrungen auf der Piste, während die Eltern fleißig Erinnerungsfotos schießen. Und damit nicht genug: Kinder bis 8 Jahre (Jahrgang 2007) erhalten ihren Skipass kostenlos.

Abenteuerliche Abfahrten mit dem Schlitten verspricht die drei Kilometer lange Naturrodelbahn im Skigebiet oder der Rodelwanderweg im Nachbarort Vöran.

Genuss-Urlauber nutzen den Aufenthalt zum Entspannen auf einer der zahlreichen Sonnenterrassen im Feriengebiet oder während einer romantischen Schlittenfahrt mit den gutmütigen Haflinger Pferden. Ein Höhepunkt für Pferdeliebhaber ist das jährliche Nacht-Skikjöhring. Dabei treten jeweils 2 Dreier-Gespanne - bestehend aus Pferd, Reiter und Skifahrer, im KO-System gegeneinander an. Die Haflinger galoppieren in rasantem Tempo über die Piste und ziehen einen Skifahrer hinter sich her - ein spannender Event mit zahlreichen Zuschauern.

Sollte sich das Wetter einmal nicht von seiner besten Seite zeigen, empfiehlt sich ein Ausflug in die Kurstadt Meran. Allem voran die Therme Meran, dort kann auch bei kühlen Temperaturen in den beheizten Pools nach draußen geschwommen und in den Outdoor Whirlpools relaxt werden. Der Besuch in einer der Saunas stärkt das Immunsystem und entspannt die Muskulatur. Im SPA Bereich sorgen Massagen und zahlreiche Wellnessbehandlungen für Wohlfühlmomente der Extraklasse. Nach einem entspannenden Wellnesstag bietet sich an, durch die Lauben der Kurstadt Meran zu schlendern und in den unzähligen Geschäften und Boutiquen nach Herzenslust zu shoppen.

Sie sind neugierig auf die spannenden Winterangebote in den Ferienorten Hafling, Vöran und Meran 2000? Finden Sie Ihr passendes Winter-Urlaubsangebot auf der Website: http://www.hafling-meran2000.eu/urlaubsplaner/angebote-pakete/ (http://www.hafling-meran2000.eu/urlaubsplaner/angebote-pakete/? utm_source=online-pr-september-2014-de&utm_medium=textlink&utm_campaign=online-pr)


------------------------------

Über:

Tourismusverein Hafling - Vöran - Meran 2000
Frau Anita Hafner
St. Kathrein Straße 2/b
39010 Hafling
Italien

fon ..: +39 0473 279 457
fax ..: +39 0473 279 540
web ..: http://www.hafling-meran2000.eu
email : info@hafling.com

---------
Die Ferienregion um Hafling, Vöran und Meran 2000 ist der ideale Urlaubsort für Aktiv-und Genussurlauber, für Gruppen und Familien. Auf dem Hochplateau über der Kurstadt Meran erstrecken sich die beiden Feriendörfer Hafling und Vöran. Zusammen mit dem autofreien Wander- und Skigebiet Meran 2000 bilden sie eines der schönsten und sonnigsten Wandergebiete in Südtirol und eines der beliebtesten Naherholungsgebiete im gesamten Alpenraum. Die neue Bergbahn Meran 2000 macht das Angebot auf dem autofreien Hochplateau perfekt.


------------------------------

Pressekontakt:

trick17.media
Frau Julia Dusini
Industriezone 1/5
39011 Lana

fon ..: +39 0473 563931
web ..: http://www.trick17.it
email : marketing@trick17.it

Geld ohne Schufa

Mit "Geld ohne Schufa" wird nach einer Möglichkeit zur Kreditaufnahme ohne Schufa-Abfrage und ohne Schufa-Meldung gesucht. Oft ist der Grund ein bereits bestehender Negativ-Eintrag in der Schufa.
------------------------------

Immer häufiger werden Familien bei der Suche nach einem Kreditinstitut gezwungen neue Wege zu gehen, d. h. die Kreditaufnahme über die Hausbank ist bereits gescheitert und die vielen gesendeten Online-Anfragen haben nur zu Absagen geführt bzw. zu Vermittlern, die zunächst ein Vorab-Honorar, eine Besuchspauschale oder eine Bewertungsgebühr erheben möchten. Nicht selten werden Gebühren von mehreren Tausend Euro erhoben und leider auch gezahlt.

Der Begriff "Geld ohne Schufa" steht für die Möglichkeit der Kreditaufnahme von 3.500 Euro als 1-Personen-Haushalt bzw. von 7.000 Euro als 2-Personen-Haushalt. Notwendig ist ein festes Arbeitsverhältnis ohne Befristung und der/die Arbeitnehmer/in darf nicht mehr in der Probezeit sein.

Anbieter der Service-Leistung "Geld ohne Schufa" auch bekannt als "Schweizer Kredit" sind die bekannten Plattformen wie MAXDA, BonCredit, Creditolo und viele weitere Anbieter.

Das Unternehmen PONDUS aus Rheinbreitbach hat sich darauf spezialisiert, Immobilien aus der Zwangsversteigerung zu retten und dies ebenfalls mit Darlehen ohne Schufa. Den durch PONDUS vermittelten Privat-Investoren reicht die Sicherheit der Immobilie.
Durch die Geschäftsführung der FirmaPONDUS (http://www.pondus-gmbh.de) wird der Wert der Immobilie geprüft. Je nach Standort ist eine Beleihung bis 70 % möglich. Der Darlehensgeber trägt sich in Abteilung III des Grundbuchs ein.
Die Darlehenslaufzeit kann indiviuell abgesprochen werden.

Die Überbrückung mit Hilfe eines Privat-Investors ist auch zu empfehlen, wenn Sie sich entscheiden, Ihre Immobilie in der Zeit bis zum Zwangsversteigerungstermin zu veräußern. Ohne den negativen Eintrag in Abteilung II des Grundbuches zum eingeleiteten Zwangsversteigerungsverfahren erzielen Sie einen höheren Verkaufserlös.


------------------------------

Über:

Pondus S.L.
Frau Maria Melcher
Rolandsecker Weg 24
53619 Rheinbreitbach
Deutschland

fon ..: 0177-9640379
web ..: http://www.pondus-gmbh.de
email : info@pondus-gmbh.de

---------
Das Unternehmen PONDUS hat sich auf die Vermittlung von privaten Geldgebern spezialisiert, um Immobilien aus oder vor der Zwangsversteigerung zu retten. Die Nachfrage zum Thema "Geld ohne Schufa" steigt täglich, denn durch Negativeinträge werden inzwischen viele Immobilienfinanzierungen nach der vereinbarten Zinslaufzeit nicht mehr verlängert.


------------------------------

Pressekontakt:

Pondus S.L.
Frau Maria Melcher
Rolandsecker Weg 24
53619 Rheinbreitbach

fon ..: 0177-9640379
web ..: http://www.pondus-gmbh.de
email : info@pondus-gmbh.de

Reisebericht Polen Warschau

In Warschau werden Spaziergänge in der Innenstadt vor allem zeigen, wie geschickte Restaurateure vergangene Pracht nach alten »Partituren« wieder neu erstehen lassen.
------------------------------

Stellen Sie sich vor, ein Musikwissenschaftler hätte Herrn Karajan zur Rede gestellt: »Aber, mein Bester, was machen Sie denn da?! Händels Wassermusik aufführen? Wo das der Händel doch eigenhändig musiziert hat, und zudem noch in Verfolgung des Königs auf den Wassern der Themse? « So was sagt kein Musikwissenschaftler. Eher könnte man sich Kunsthistoriker denken, die ihre Nase vernehmlich rümpfen, wenn ein altes Gebäude »nach Partitur« neu errichtet wird. Aber ist beides nicht ein ziemlich ähnlicher Vorgang?

Jedenfalls können wir den Polen dankbar sein, dass sie in Warschau, Danzig, Breslau, aber auch bei uns in der Bundesrepublik, alte Bauwerke auf das kunstvollste haben neu erstehen lassen. In dem von Wüstlingen verwüsteten Warschau haben sie vielfach nach der »Partitur« eines großen Meisters gearbeitet: nach den Gemälden des Venezianers Canaletto (1720 bis 1780), der die letzten Jahre seines Lebens in Warschau verbracht hat und ein Neffe des bekannteren Meisters dieses Namens ist. So konnten sogar manche Barockbauten in reinerem Stil wiedererstehen, als sie mit den Zutaten späterer Zeiten zu Anfang des Zweiten Weltkriegs dastanden.

Die heutige Altstadt von Warschau wurde in den Nachkriegsjahrzehnten aufgebaut - zur gleichen Zeit also, wie in der Stadt neue Hochhäuser emporschössen und neue Autobahnen den Verkehr kanalisierten. Das Königliche Schloss wurde erst seit 1971 neu gebaut. In Warschaus Altstadt haben die Kirchen den Krieg überdauert. Hier vereinigen sich mehr Gotteshäuser auf engem Raum als in Salzburg. Unter den liebevoll wiederhergestellten Bürgerhäusern ist auch das der Fugger, ebenso stilvoll und einladend wie vor vierhundert Jahren, und es hat einen mit Recht so beliebten Weinkeller.Darf man sich in dieser Altstadt wie ein Bürger der guten alten Zeit fühlen, so vermittelt der an der hohen Sigismundsäule beginnende Straßentrakt eher ein königliches Gefühl. Man nennt die drei Straßen, die einander von hier an ablösen, daher auch den Königsweg. Krakauer Vorstadt heißt die Übersetzung des ersten, Nowy Swiat nennt sich die zweite, und auf der Allee AI Ujazdowskie hat man alsbald den von Palästen »wimmelnden« Lazienki-Park erreicht --> Reisebericht Polen (http://reiseziele-europa.eu/polen/)


------------------------------

Über:

becker designportal UG (haftungsbeschränkt)
Frau Wiebke Becker
Bussardstr. 73
82194 Gröbenzell
Deutschland

fon ..: 08142-506555
web ..: http://reiseziele-europa.eu/polen/
email : info@wuom.de

---------
Werbung und Online Marketing ist ein Zweig der am 01.11.2008, von Dipl. Grafik Designerin (FH) Wiebke Becker, gegründeten Firma becker designportal UG (haftungsbeschränkt). Diese Firma hat sich auf Marketing im Allgemeinen und Webbdesign, Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenmarketing im speziellem focussiert. Daneben werden eine Vielzahl an eigenen Informations Portalen wie z. B. www.muenchen-tipp.com oder www.schau-mal.com betrieben.

"Sie können diese Pressemitteilung - auch in geänderter oder gekürzter Form - mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden."


------------------------------

Pressekontakt:

becker designportal UG (haftungsbeschränkt)
Frau Wiebke Becker
Bussardstr. 73
82194 Gröbenzell

fon ..: 08142-506555
web ..: http://reiseziele-europa.eu/polen/
email : info@wuom.de

Eltern fordern Befragungen zur Qualitätssicherung der Kitas

azionare360 führte repräsentative Umfrage unter 1.000 Eltern von Kita-Kindern durch und kommt zu erstaunlichen Ergebnissen.
------------------------------

In einer kürzlich durchgeführten Onlinebefragung sprachen sich 97 Prozent der Befragten Eltern von Kita-Kindern dafür aus, Befragungen zur Sicherung der Qualität durchzuführen. 70 Prozent der Befragten wünschten sich sogar, dass diese Art von Befragung mehrmals jährlich durchgeführt wird.
"Mit unserem Angebot ,Kita-Evaluation', also der direkten Befragung von Eltern Kindertagesstätten greifen wir nicht nur die Wünsche der Eltern auf, sondern bieten damit auch einen Beitrag zur Qualitätssicherung", erklärt Michél Walther, Geschäftsführer der azionare360 GmbH und führt fort: "Kita-Evaluation benutzt einen standardisierten Online-Fragebogen, um die Zufriedenheit der Eltern mit Ihrer Kita zu messen. Damit haben Kitas die Möglichkeit, sich mit Einrichtungen aus Ihrer Stadt und dem bundesweiten Durchschnitt zu vergleichen."
Damit schaltet sich azionare360 mit einem konkreten Angebot in die aktuelle Qualitätsdebatte über Kitas ein. So hatte erst kürzlich die Bundesfamilienministerin, Manuela Schwesig, in einer Rede im Deutschen Bundestag erklärt: "Wir setzen auf Qualität. Wir legen erstmalig in einem Gesetz Anforderungen fest und fördern Ausstattungsinvestitionen, zum Beispiel für ein gesundes Mittagessen in der Kita. Was ist ein gesundes Essen in Kitas denn anderes als Qualität?"
"Zumindest mit dem Essen sind die Kitas bereits auf einem guten Weg", merkt Walther an. "Die Ergebnisse unserer Studie ergaben, dass die Eltern damit schon sehr zufrieden sind." Größeren Bedarf brachte die Studie bei der Einbindung der Eltern in Entscheidungen der Kita zu Tage. "Das deckt sich auch mit dem Wunsch nach mehr direkter Mitsprache, den immerhin fast zwei Drittel der Befragten äußerten". Für Michél Walther steht daher fest: Nur wer die Eltern direkt befragt, wird über kurz oder lang die Qualität einer Kita sichern können.

Weitere Informationen zur Studie erhalten Sie hier:
Marcel Päßler
Research Consultant
azionare360 GmbH
Wilthener Straße 32
02625 Bautzen
Tel. 03951 27226-240
E-Mail: marcel.paessler@azionare360.de

Weitere Informationen zu Kita-Evaluation erhalten Sie online unter
https://www.azionare360.de/de/kita-evaluation/
https://www.azionare360.de/de/wp-content/uploads/2014/09/PM_Elternbefragung_azionare360_kitaevaluation_20140930.pdf (https://www.azionare360.de/de/wp-content/uploads/2014/09/PM_Elternbefragung_azionare360_kitaevaluation_20140930.pdf)


------------------------------

Über:

azionare360 GmbH
Herr Michel Walther
Wilthener Strasse 32
02625 Bautzen
Deutschland

fon ..: 03591 272 26120
web ..: http://www.azionare360.de
email : michel.walther@azionare360.de


------------------------------

Pressekontakt:

azionare360 GmbH
Herr Marcel Paessler
Wilthener Strasse 32
02625 Bautzen

fon ..: 03591 272 26240
web ..: http://www.azionare360.de
email : marcel.paessler@azionare360.de

Nikolai Roth - parlamentarisches Mitglied im Bundeskongress der Immobilienwirtschaft

Ab sofort vertritt ImCheck24 Geschäftsführer Nikolai Roth als parlamentarisches Mitglied im Bundeskongress für die Immobilienwirtschaft den Hamburger Immobilienmarkt.
------------------------------

Hamburg, 30.09.2014 - Der Bundesverband der Immobilienwirtschaft ernennt aus seiner steigenden Mitgliederzahl regelmäßig neue Interessenvertreter, die die Immobilienbranche auch parlamentarisch kompetent vertreten können.

Als parlamentarisches Mitglied sitzt ImCheck24 (http://www.imcheck24.de) Geschäftsführer Nikolai Roth ab sofort für Hamburg im Bundeskongress und nimmt somit eine bedeutsame Rolle in der bundesweiten Vertretung der Immobilienbranche war.

Als parlamentarischer Vertreter besteht die Aufgabe von Nikolai Roth zunächst in der Interessenvertretung des bvfi, aber auch in der Kontaktpflege zur Basis. Denn hauptsächlich aus ihr setzt sich der Bundesverband der Immobilienwirtschaft zusammen.

Es ist das erklärte Ziel des bvfi (http://www.praxisverband.de), einen aktiven Beitrag der Immobilienwirtschaft zu gesellschaftlichen Prozessen zu leisten. Um diesem Anspruch auch gerecht zu werden, treffen sich mehrere hundert ausgewählte Branchenvertreter am 10. und 11. Juni 2015 in der Domstadt Köln.

Nikolai Roth ist seit 2013 der Geschäftsführer von ImCheck24 mit Sitz in Hamburg. Die Firma vermarktet Häuser und Wohnungen im gesamten Bundesgebiet und bietet dabei exzellenten Rundum-Service für seine Kunden.

Als innovatives Unternehmen, bewegt sich ImCheck24 mit seinem Konzept des Online-Immobilienmaklers auf modernstem Terrain. Selbstverständlich führen immer noch fachkundige Berater durch die einzelnen Immobilien, jedoch wird von der Aufnahme des Kunden über die Vermarktung bis hin zum Verkauf, der gesamte Prozess online abgewickelt.

Dabei werden nicht nur hochwertige Exposés für die Verkäufer erstellt. Auch Energieausweise und andere wichtige Unterlagen werden mit einer entsprechenden Vollmacht beschafft und ggf. kostenlos erstellt. Die Verkäufer werden darüber hinaus ständig über den aktuellen Stand ihrer zu verkaufenden Immobilie unterrichtet. So entsteht maximale Transparenz und eine verantwortungsvolle Atmosphäre.

ImCheck24 lebt das Immobiliengeschäft, den sorgsame Umgang mit Kunden und deren Interessen. Daher ist es Nikolai Roth eine große Freude sich für die Interessen der Immobilienbranche für den Raum Hamburg einzusetzen.

Bilder zum Download
Portrait Nikolai Roth: http://bit.ly/1pnu5Uc (http://bit.ly/1pnu5Uc)
Logo BVFI: http://bit.ly/YFszpR (http://bit.ly/YFszpR)

Weitere Informationen: http://www.imcheck24.de/presse/ (http://www.imcheck24.de/presse/)

Über ImCheck24:
ImCheck24 ist der transparente, flächendeckende Maklerservice in Deutschland und bietet professionelle Begleitung des gesamten Verkaufsprozesses von Immobilien an. Dazu gehört eine kostenlose Immobilien-Prüfung durch einen Gutachter, die Erstellung eines aussagekräftigen Verkaufsexposés sowie die Gespräche mit Interessenten. Für den Verkäufer bedeutet das neben Zeit- und Kostenersparnis, dass die Immobilie überregional angeboten und durch ein transparentes Online-Bieterverfahren ein durchschnittlich höherer Verkaufspreis erzielt wird. Für den Käufer hat es den Vorteil, dass die Preisfindung transparent und deutlich nachvollziehbar stattfindet. Verkäufer und Käufer profitieren beiderseits von der Immobilien-Prüfung durch einen unabhängigen Gutachter. Für den Verkäufer ist der ImCheck24-Service kostenlos. ImCheck24 finanziert sich durch eine Provision, die beim Verkauf der Immobilie fällig wird und vom Käufer zu tragen ist. Sie beträgt deutschlandweit lediglich 3,45% (inkl. gesetzl. MwSt.) des Verkaufspreises.

Medienkontakt: Toni Reichel | presse@imcheck24.de | Tel.: +49 40 - 228 178 523


------------------------------

Über:

ImCheck24 GmbH
Herr Nikolai Roth
Ernst-Merck-Str. 12-14
20099 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040-228178520
fax ..: 040-228178529
web ..: http://www.imcheck24.de
email : presse@imcheck24.de

---------
"Sie können diese Pressemitteilung - auch in geänderter oder gekürzter Form - mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden."


------------------------------

Pressekontakt:

ImCheck24 GmbH
Herr Toni Reichel
Ernst-Merck-Str. 12-14
20099 Hamburg

fon ..: 040-228178520
web ..: http://www.imcheck24.de
email : presse@imcheck24.de

Chancen und Risiken

Aus Fehlern lernen - ein wichtiger Grundsatz, den jeder kennt. Bei einfachen Fehlern im Alltag ist das noch recht einfach möglich, wenn auch nicht immer leicht umzusetzen.
------------------------------

Viel schwieriger aber wird es, wenn es um komplexe Prozesse geht und viele Menschen daran beteiligt sind, etwa in einem großen Krankenhaus wie dem Klinikum Ingolstadt. In dem Schwerpunktkrankenhaus aber geht man noch einen Schritt weiter: Fehler sollen vermieden werden, noch ehe sie passieren können. Möglich macht das ein ausgefeiltes Risikomanagement. Es hilft aber nicht nur, Fehler zu vermeiden und Risiken zu erkennen, sondern daraus auch Chancen zu machen. Damit trägt es auch dazu bei, das Klinikum immer besser zu machen - ein Lernprozess.

Wo Menschen arbeiten, passieren Fehler. Diese alte Weisheit bewahrheitet sich auch immer wieder in deutschen Krankenhäusern. Gerade dort können Fehler manchmal schwerwiegende Folgen haben: Von den rund 18 Millionen Krankenhausfällen pro Jahr erlebt nach Hochrechnungen rund eine halbe Million Menschen vermeidbare unerwünschte Ereignisse. 18.500 Menschen pro Jahr sterben in Deutschland nach Hochrechnungen an Fehlbehandlungen oder sogenannten Kunstfehlern. Auch wenn derartige Statistiken stark umstritten und Extremfälle wie die berühmte Operationsschere im Bauch des Patienten absolute Ausnahmen sind - Fehler oder Beinahe-Fehler lassen sich trotz aller Vorsichtsmaßnahmen nicht immer zu 100 Prozent ausschließen - zumindest nicht, wenn man mit ihnen nicht richtig umgeht. Und sie bringen möglicherweise nicht nur aus menschlicher Sicht Belastungen für alle Beteiligten mit sich, sondern stellen in verschiedener Hinsicht ein erhebliches Risiko für die Krankenhäuser dar: Im Falle einer Millionenklage könnten sie im Extremfall sogar existenzbedrohend sein kann. Schon deswegen wird meist ungern über das Thema gesprochen.

Keine "Nullfehlerkultur"
In der Medizin werde traditionell schon in der Ausbildung eine Art "Nullfehlerkultur" vermittelt, nach der Fehler schlichtweg nicht passieren dürften, so Erwin Frey, Pflegedienstleiter im Klinikum Ingolstadt, der sich intensiv mit dem Thema beschäftigt hat und das Risikomanagement in der Pflege im Klinikum mitverantwortet. Wenn es trotzdem zu einem Fehler komme, gebe es Schuldzuweisungen, Vorwürfe und negative Konsequenzen für die Verursacher oder "Sündenböcke".

Im Klinikum Ingolstadt geht man einen anderen Weg. Im vergangenen Jahr bereits hatte man ein neuartiges Seminar für ein berufsübergreifendes Risikomanagement ins Leben gerufen, das eine ganz andere Richtung einschlägt: Es gehe nicht um das Wer, sondern um das Warum, so der Tenor des Seminars um Prof. Dr. Andreas Becker, das vor allem bei einer neuen Unternehmenskultur ansetzt und über Projektarbeiten, Zertifizierungen und Schulungen mit Multiplikatoreffekt direkt in der Praxis ansetzt. Rund 20 zertifizierte Risikomanager mit Schwerpunkt Patientensicherheit haben den ersten Kurs bis Ende letzten Jahres bereits erfolgreich absolviert. Das in dieser Form wohl einzigartige Projekt ist aber nur Teil einer ganzen Qualitätsoffensive, die das Klinikum zum Thema Fehler- und Risikomanagement angeschoben hat. Dabei geht es aber längst nicht nur darum, aus Fehlern zu lernen, die bereits geschehen sind, sondern möglichst schon im Vorfeld Risiken zu erkennen und Instrumente zu entwickeln, um negative Ereignisse zu verhindern helfen.

Anonymes Meldesystem
Ein Bereich, der bei diesem Thema oft im Schatten der ärztlichen Medizin steht, ist die Pflege. Dabei verbringen Pflegekräfte am meisten Zeit mit den Patienten. Im Ingolstädter Schwerpunktkrankenhaus ist man daher auch in diesem Bereich mit zahlreichen Projekten im Risikomanagement sehr aktiv. Kernstück ist unter anderem die Umsetzung und Weiterentwicklung eines "CIRS", das unter der Leitung von Prof. Dr. Günter Ochs, dem Ärztlichen Direktor des Klinikums, aufgebaut wurde und seit Mitte letzten Jahres in Betrieb ist. Die Abkürzung steht für ein "Critical Incident Reporting Systems", also ein Berichtssystem für kritische Ereignisse und Beinahe-Schäden, die beispielsweise durch Fehler entstanden sein können. Das ganze funktioniert auf einer völlig anonymen Basis ohne Rückverfolgung auf die Daten des Patienten oder Berichtenden und bezieht sich ausdrücklich nicht nur auf tatsächlich aufgetretene Fehler und Schäden, sondern besonders auch auf Situationen, in denen es Probleme gab, aber negative Konsequenzen noch vermieden werden konnten. Denn auch aus ihnen kann viel über bestehende Risiken und ihre Vermeidung lernen.

Auch bei aufgetretenen Fehlern gehe es nicht darum, Schuldige zu suchen, sondern aus problematischen Situationen die richtigen Schlüsse zu ziehen. Wer einen solchen Vorfall in einem anonymen Online-Formular im Intranet des Klinikums meldet, wird daher ausdrücklich dazu eingeladen, auch gleich mögliche Lösungsvorschläge zu unterbreiten. Die gemeldeten Fälle werden dann von einem Expertengremium bewertet und ebenfalls mit Lösungsvorschlägen versehen. Aus Fehlern lernen ist hier der Grundgedanke.

Fehler nutzen
"Fehler dürfen nicht totgeschwiegen werden und vor allem nicht nur dazu genutzt werden, einen Schuldigen oder Sündenbock zu finden", sagt Frey. Stattdessen wolle man eine offene Fehlerkultur aufbauen, Mitarbeiter ermutigen, Fehler anzusprechen und sie aufzuarbeiten. Denn darin liege auch die eigentliche Chance: besser zu werden und Fehler und ihre Folgen für Patienten und Mitarbeiter in Zukunft zu vermeiden, betont Erich Göllner, der Pflegedirektor des Klinikums.

"Oft gibt es gar nicht einen einzelnen Schuldigen", weiß Frey aus Erfahrung. "Häufig ist es eine ganze Verkettung bestimmter Umstände oder Missverständnisse, die am Ende zu einem Problem führen." Im Klinikum arbeitet man daher in verschiedenen Bereichen intensiv an einem wirkungsvollen Risikomanagement, um solche Risiken eben frühzeitig zu erkennen und Fehler zu vermeiden - vor allem im medizinischen Bereich. Neben dem ärztlichen Bereich ist dabei vor allem die Pflege gefragt. Denn ihr wird immer mehr Verantwortung übertragen.

Fehler können an den verschiedensten Stellen passieren. Oft sind es Missverständnisse oder mangelnde Absprachen, die zu Spielräumen und damit Risiken führen können - trotz aller modernen Sicherheitsmaßnahmen wie etwa OP-Checklisten oder Patientensicherheitsarmbändern, dem Zwei-Augen-Prinzip bei wichtigen Fragen oder EDV-Unterstützung. Verschiedene Sicherheitsinstrumente führen dazu, dass zum Beispiel nicht das falsche Knie operiert werden kann und die OP-Schere eben nicht im Bauch des Patienten vergessen werden kann - weil vor und nach der Operation im Klinikum standardmäßig überprüft wird, ob alle Instrumente wieder da sind. Es gehe vor allem darum, Risiken frühzeitig zu erkennen, sie nach ihrer Häufigkeit und Bedeutung zu gewichten und letztlich die Ursachen dafür aufzudecken und in Zukunft zu vermeiden. Die liegen häufig im Detail.

Risiken vermeiden
Und genau um diese Details gehe es häufig, so Frey. Viele Kleinigkeiten könnten am Ende große Wirkung haben und enorme Verbesserungen bringen, so Alfred Mack, Stationsleiter der anästhesiologischen IntensivStationen, der selbst eine Ausbildung zum klinischen Risikomanager absolviert. Es gehe darum, verschiedene Tätigkeiten und Prozesse zu analysieren und schrittweise zu optimieren. Denn wer sich genau ansieht, wo überall ein Risiko besteht, dass etwas nicht so läuft, wie es soll, entdeckt dabei auch immer Möglichkeiten, besser zu werden. Im Mittelpunkt stehe dabei immer die Patientensicherheit, aber am Ende auch die Qualität der Versorgung.

Und es gehe nicht immer um Fehler im eigentlichen Sinne, sondern um die Vermeidung von Risiken und Unannehmlichkeiten für die Patienten: Wenn etwa ein älterer Patient nicht mehr gut zu Fuß ist oder schwindelig sei, könne das möglicherweise auch im Vorfeld erkannt und so ein Sturz durch entsprechende Sicherheitsvorkehrungen vermieden werden. Auch das Entstehen von Druckgeschwüren, dem sogenannten Dekubitus, könne man durch entsprechende Assessments im Vorfeld vorhersehen und vermeiden, so Frey. Auch die Verabreichung und Dosierung von Medikamenten kann durch verschiedene Instrumente sicher gemacht werden. So entsteht durch ein gutes Risikomanagement eine Win-win-Situation: Den Patienten geht es gut und dem Klinikum dadurch auch.

________________________________________________________________________________________

Medizinische Kompetenz, erstklassige Versorgung und individuelle Betreuung - im Klinikum Ingolstadt ist jeder Patient in guten Händen. Bestmögliche Behandlung und Therapie garantieren die national und international anerkannten Mediziner in den Kliniken und Instituten sowie den Belegkliniken.
Die interdisziplinäre Zusammenarbeit der einzelnen Spezialisten ermöglicht umfassende medizinische Betreuung und Beratung. Auch in unvorhersehbaren Notfällen ist stets ein Spezialist vor Ort, und kurze Transportwege erhöhen den Komfort.


------------------------------

Über:

Klinikum Ingolstadt GmbH
Herr Joschi Haunsperger
Krumenauerstraße 25
85049 Ingolstadt
Deutschland

fon ..: 0841/8801061
web ..: http://www.klinikum-ingolstadt.de
email : presse@klinikum-ingolstadt.de

---------
Medizinische Kompetenz, erstklassige Versorgung und individuelle Betreuung - im Klinikum Ingolstadt ist jeder Patient in guten Händen. Bestmögliche Behandlung und Therapie garantieren die national und international anerkannten Mediziner in den Kliniken und Instituten sowie den Belegkliniken.

Die interdisziplinäre Zusammenarbeit der einzelnen Spezialisten ermöglicht umfassende medizinische Betreuung und Beratung. Auch in unvorhersehbaren Notfällen ist stets ein Spezialist vor Ort, und kurze Transportwege erhöhen den Komfort.


------------------------------

Pressekontakt:

Klinikum Ingolstadt GmbH
Herr Joschi Haunsperger
Krumenauerstraße 25
85049 Ingolstadt

fon ..: 0841/8801061
web ..: http://www.klinikum-ingolstadt.de
email : presse@klinikum-ingolstadt.de

Die Webdesign Agentur Brandneu Design bietet ein hauseigenes, kostengünstiges Content Management System an.

Ab sofort bietet die Internetagentur Brandneu Design ein hauseigenes, leistungsfähiges und leicht bedienbares CMS-System für preisbewußte Kunden und Unternehmen an.
------------------------------

Die Grafikdesign-Agentur und Webdesign-Agentur Brandneu Design in München (http://www.brandneu-design.com/Webdesign-Muenchen.html) bietet preisbewussten Kunden und Unternehmen ab sofort ein hauseigenes, leistungsstarkes und kostengünstiges Content Management System zu günstigen Konditionen an. Es enthält alle Annehmlichkeiten und Möglichkeiten eines leistungsfähigen Content Management Systems und ist dabei leicht und intuitiv zu bedienen. Optional sind ein Newsmodul mit Archivfunktion, Shoplösungen oder ein E-Mail-Newsletter Modul, perfekt auf das CMS abgestimmt, erhältlich. Maßnahmen zur unkomplizierten Onpage-Optimierung sind schnell und gezielt durchführbar. So umfangreich ausgestattet ist das suchmaschinenfreundliche CMS auch eine perfekte Lösung für große Websites und Unternehmen.

Besonders geeignet ist das Customer Management System für Firmen, die Wert darauf legen die Inhalte Ihre Website selbst zu pflegen, dabei aber ein für Sie maßgeschneidertes Webdesign wünschen. Denn das CMS ist hervorragend an jedes individuelle Webdesign oder Corporate Design anpassbar. Die Programmierung ist auch im Responsive Design möglich - für eine optimale Darstellung auf den verschiedenen Ausgabegeräten. Natürlich liefert Brandneu Design neben dem CMS auf Wunsch auch das passende und hochwertige Grafikdesign oder Webdesign dazu.

Weitere Informationen zu unserem Content Management System oder unseren Leistungen im Bereich Grafikdesign und Webdesign in München finden Sie auf unserer Homepage unter www.brandneu-design.com (http://www.brandneu-design.com/)


------------------------------

Über:

Brandneu Design
Herr Jan Möltgen
Frohschammerstraße 6
80807 München
Deutschland

fon ..: 089 35806644
web ..: http://www.brandneu-design.com
email : info@brandneu-design.com

---------
Brandneu Design ist eine Agentur für Grafikdesign und eine Webdesign in München. Wir analysieren, konzipieren, planen und gestalten ganzheitliche Design- und Kommunikationslösungen für Online und Offline. Also Full-Service von der Idee bis zur Realisation. In unseren Schwerpunkten Webdesign, Logodesign, Corporate Design und Printdesign und natürlich darüber hinaus verfügen wir über ein hohes Maß an Kompetenz und langjähriger Erfahrung.


------------------------------

Pressekontakt:

Brandneu Design
Herr Jan Möltgen
Frohschammerstraße 6
80807 München

fon ..: 089 35806644
web ..: http://www.brandneu-design.com
email : info@brandneu-design.com

Mit 8% Festzins sicher durch die Niedrigzinsphase

Trotz der aktuellen Zinsflaute am Markt und die neuerliche Zinssenkung durch die EZB sollten Anleger auch weiterhin nach lukrativen Angeboten Ausschau halten.
------------------------------

Die derzeit von den Banken gebotenen Zinsen für Tagesgeld und Festgeld reichen nicht aus, um der Inflation entgegenzuwirken, denn die aktuelle Inflation und Niedrigzinsphase entwertet Ihr Erspartes, wenn Sie es zu marktüblichen Tages-/Festgeldzinsen anlegen. Wer sein Geld den Banken oder Sparkassen zu festen Zinsen anvertraut, macht in den meisten Fällen ein schlechtes Geschäft. Denn einen Vermögenszuwachs bieten Tages-/Festgeldanlagen meist nur ohne Berücksichtigung der Inflationsrate.

Bezieht man nun die allgemeine Preissteigerung in die Rechnung mitein, sieht das Ergebnis deutlich anders aus. Die Rendite schrumpft oft nicht nur auf ein Mindestmaß, sondern in vielen Fällen wird das Sparvermögen vernichtet.Während sich Aktien als Alternative als zu riskant erweisen, bieten alternative Investments eine attraktive Rendite.

Durch eine direkte und börsenunabhängige Sachwertinvestition über eine deutsche Aktiengesellschaft, bietet die Mico Consulting eine faire und transparente Festgeldanlagemöglichkeit (http://www.festzins24.com). Das Unternehmen vereinbart soziale Nachhaltigkeit und gewinnorientiertes Wirtschaften par excellence und investiert zugleich in eine der sichersten Anlageformen auf dem Markt. Durch die Streuung der Anlagen ergibt sich eine hohe Rendite bei reduziertem Risiko für die Anleger.

"Sicherheit hat höchste Priorität, ein hoher Zinssatz alleine ist nicht relevant, wenn unsere Kunden ihr Geld dadurch verlieren könnten. Ein zu geringer Zinssatz hat ebenfalls keine positiven Effekte, da alleine die Inflation und Steuern ihr Kapital vernichten.", so Daniel Breitkreuz, Senior Berater der Mico Consulting.

Mit kurzen Laufzeiten von 360 Tagen und einer Beteiligung bereits ab 5.000 EUR, bieten die Finanzexperten der Mico Consulting Anlegern eine Alternative zum Vermögensaufbau in der Niedrigzinsphase. Das transparente Geschäftsmodell garantiert Nachhaltigkeit und eine hohe Rendite und ist eine echte Alternative im Kampf gegen Inflation und Mini-Zinsen.

Unter Festzins24.com (http://www.festzins24.com) finden Sie weiterführende Informationen


------------------------------

Über:

Mico Consulting ltd
Herr Peter Hartdecker
St John Street 145
EC1 V4PW London
Großbritannien

fon ..: 020/82375501
web ..: http://www.finanz-elite.com
email : peter.hartdecker@finanz-elite.com

---------
Wir sind ein unabhängiges Finanzunternehmen mit dem Schwerpunkt auf sachwertorientierten Kapitalanlagen.Die langjährige Branchenerfahrung und das damit verbundene fundierte Finanzwissen setzen wir zum Nutzen unserer Kunden ein. Die Zusammenarbeit mit exklusiven Partnern bringt unseren Kunden weitere Vorteile.Durch die direkte Nähe zum Finanzplatz London wird eine optimale Betreuung des internationalen Kundestammes gewährleistet.

"Sie können diese Pressemitteilung - auch in geänderter oder gekürzter Form - mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden."


------------------------------

Pressekontakt:

Mico Consulting ltd
Herr Peter Hartdecker
St John Street 145
EC1 V4PW London

fon ..: 020/82375501
web ..: http://www.finanz-elite.com
email : peter.hartdecker@finanz-elite.com

Die Betten-Waschanlage

Ein Bett neu zu überziehen und zu putzen, macht zu Hause schon Arbeit.
------------------------------

. Das aber jedes Jahr tausendfach in einem Krankenhaus mit den entsprechenden Hygieneanforderungen zu machen, ist noch einmal eine ganz andere Herausforderung. Dafür, dass nicht nur die Patientenbetten, sondern auch andere Geräte wie Infusionsständer oder Rollstühle stets nicht nur sauber, sondern gründlich desinfiziert sind, sorgt im Klinikum Ingolstadt ein kleines Team von insgesamt zehn Leuten, das jährlich rund 52.000 Betten und anderes Gerät säubert - und zwar nach höchsten Hygienestandards und mit Dampf und Vakuum. Möglich macht das eine technische Unterstützung: eine Art "Autowaschanlage" für Betten.

Es ist ein wenig, wie wenn man mit dem Auto in die Waschanlage fährt. Ein automatischer Bügel fährt über das Fahrzeug und besprüht es mit warmer Reinigungsflüssigkeit. Anschließend wird es mechanisch gesäubert, mit Luftdruck gereinigt und verlässt auf der anderen Seite sauber wieder die Anlage. Ganz so einfach ist es in einem Krankenhaus natürlich nicht. Dazu sind schon die Hygienestandards einfach zu hoch. Dennoch: Die automatische Bettenaufbereitung des Klinikums ist so etwas wie eine extrem hygienische Bettenwaschanlage.

Die Anlagen seien schon eine große Erleichterung und auch ein wichtiger Faktor für eine optimale Hygiene, sagt Christa Meier. Sie ist seit 22 Jahren im Klinikum, ist ausgebildete Desinfektorin und leitet seit einigen Jahren die Bettenaufbereitung im Klinikum. Zehn Mitarbeiter und mehrere solcher enorm teuren Waschanlagen sind im Klinikum installiert: Insgesamt sind es sechs, auf jeder Bettenebene eine. Das sei zwar sehr aufwändig, sorge aber vor allem für kurze Wege für die Mitarbeiter und die Betten, sagt Christa Meier. Und es spart Zeit. Denn jeden Tag muss eine Vielzahl von Krankenbetten nach allen Regeln der Kunst gereinigt werden - "auch wenn der Patient vielleicht nur eine Stunde darin gelegen hat", betont sie.

Von Spezialmatratzen bis zu Lüftungsgittern
Die genaue Zahl hängt davon ab, wie viele Patienten das Klinikum an dem Tag verlassen und was sonst noch gereinigt werden muss. Denn auch Spezialmatratzen, Säuglingsbettgestelle, Infusionsständer, Materialwägen aus den Intensivstationen, Roll- oder Nachtstühle und Lüftungsgitter müssen immer wieder gründlich gesäubert werden. Auch OP-Tische würden neben der Reinigung vor Ort immer wieder zusätzlich in die Aufbereitungsanlage gebracht. Bei manchen "Sonderaufträgen" sind Meier und die beiden weiteren speziell ausgebildeten Desinfektoren im Team ganz besonders gefragt. Denn dann ist Handarbeit und Präzision in Sachen Hygiene gefragt.

In den meisten Fällen aber übernehmen die großen Reinigungsmaschinen diese Arbeit. "Wir sind meines Wissens nur eines von wenigen Krankenhäusern in Bayern, die solche Anlagen besitzen. Die anderen machen das mit der Hand", erzählt Meier. "Aber sie ist schon angesichts der Keime sehr sinnvoll, weil die Maschinen eben sehr zuverlässig arbeiten. Es geht dabei schließlich um die Hygiene. Bei uns hat die Sicherheit Vorrang." Die Geräte werden regelmäßig gewartet und von externen Experten einer Prüfungsgesellschaft in Stuttgart kontrolliert, die regelmäßig unangekündigte Kontrollen durchführen. Dabei werden bewusst Keime zwischen die Matratzen auf dem Matratzenwagen aufgebracht. Anschließend wird kontrolliert, ob die Keime verschwunden sind und alles sauber ist. "Da gab es noch nie Probleme", sagt sie. Eine Maschine reinige eben besonders gründlich und sicherer als ein Mensch, der sich dann jeden Tag häufig bücken müsse, um auch die Bettgestelle im unteren Bereich auf Knien zu reinigen.

Gegen die Maschine aber haben solche Verunreinigungen keine Chance. Von "putzen" könne dabei keine Rede sein", so Meier. Denn die Betten werden in der Bettenaufbereitung nicht nur oberflächlich gereinigt, sondern nach den höchsten Hygienestandards gesäubert. Die Betten kommen zunächst auf der "unreinen" Seite an, werden bei Bedarf manuell vorgereinigt und in der Waschanlage bei 60 Grad gewaschen. Auf der unreinen Seite arbeite meistens ein Mann, um die körperlich nicht ganz leichte Arbeit zu erledigen. Zum Beispiel müssen die Matratzen aus dem Bett gehoben und in einen Matratzenwagen gelegt werden. Anschließend gelangen die Betten sowie später der Matratzenwagen in die "Spezialwaschanlage".

Vakuum sorgt für Tiefenreinigung
Bei den Matratzen kommt darin sogar ein Vakuumdampfverfahren zum Einsatz, das besonders tief und gründlich desinfiziert. Dabei wird zunächst die Luft aus der Reinigungskammer gesaugt, bis ein Unterdruck von etwa einem Bar entsteht. Dann wird Dampf hineingelassen, der tief in die Matratzen eindringt und so bei 75 Grad für eine besonders gründliche Reinigung sorgt. Auf der anderen Seite wird das saubere Bett dann von einer zweiten Person entgegengenommen, überprüft und wieder für den Einsatz bei den Patienten vorbereitet. Ein solches Zweierteam betreut jeweils zwei solche Aufbereitungsanlagen: Während die Aufbereitung auf der einen Ebene läuft, wird auf der anderen vorbereitet und der nächste Vorgang gestartet.

Wochentags führt das Team um Christa Meier zwischen 160 und 180 Reinigungsvorgänge durch, samstags rund 100 und sonntags immer noch etwa 30. Denn die Betten müssen natürlich wieder gesäubert werden, bevor ein neuer Patient sich hineinlegen kann. Gerade in Zeiten, in denen immer wieder über Krankenhauskeime und Hygieneskandale zu lesen ist, sei das Klinikum mit seiner teuren, aber eben auch besonders hygienischen und sicheren Bettenaufbereitung gut aufgestellt, freut sich Meier. Und auch für die Patienten sei es schließlich gut zu wissen, dass sie sich in ein absolut tiefengereinigtes Bett legen.

_______________________________________________________________________________________

Medizinische Kompetenz, erstklassige Versorgung und individuelle Betreuung - im Klinikum Ingolstadt ist jeder Patient in guten Händen. Bestmögliche Behandlung und Therapie garantieren die national und international anerkannten Mediziner in den Kliniken und Instituten sowie den Belegkliniken.
Die interdisziplinäre Zusammenarbeit der einzelnen Spezialisten ermöglicht umfassende medizinische Betreuung und Beratung. Auch in unvorhersehbaren Notfällen ist stets ein Spezialist vor Ort, und kurze Transportwege erhöhen den Komfort.


------------------------------

Über:

Klinikum Ingolstadt GmbH
Herr Joschi Haunsperger
Krumenauerstraße 25
85049 Ingolstadt
Deutschland

fon ..: 0841/8801061
web ..: http://www.klinikum-ingolstadt.de
email : presse@klinikum-ingolstadt.de

---------
Medizinische Kompetenz, erstklassige Versorgung und individuelle Betreuung - im Klinikum Ingolstadt ist jeder Patient in guten Händen. Bestmögliche Behandlung und Therapie garantieren die national und international anerkannten Mediziner in den Kliniken und Instituten sowie den Belegkliniken.

Die interdisziplinäre Zusammenarbeit der einzelnen Spezialisten ermöglicht umfassende medizinische Betreuung und Beratung. Auch in unvorhersehbaren Notfällen ist stets ein Spezialist vor Ort, und kurze Transportwege erhöhen den Komfort.


------------------------------

Pressekontakt:

Klinikum Ingolstadt GmbH
Herr Joschi Haunsperger
Krumenauerstraße 25
85049 Ingolstadt

fon ..: 0841/8801061
web ..: http://www.klinikum-ingolstadt.de
email : presse@klinikum-ingolstadt.de

weGlow.de - mehr als einfach nur Lampen

München - Hinter weGlow.de steht ein junges Team aus München, fasziniert von Beleuchtung und Lampen. Diese Begeisterung will das Team auch seinen Lesern vermitteln.
------------------------------

"Licht ist etwas, worauf niemand verzichten kann, sei es auch nur zu einem Zweck: Sehen in der Dunkelheit.", kommentiert das weGlow.de (http://www.weglow.de/) Team. Doch Licht ist viel mehr als das. Wer Licht bewusst durch entsprechende Beleuchtung richtig einsetzt, kann positive Veränderungen auf das eigene Leben und den Alltag bewirken. So möchte das junge Team dem Leser das Thema Licht, Beleuchtung und Leuchten näher bringen, und verdeutlichen, wie man mit einer Leuchte den gewünschten Raum anders gestalten kann. Auf ihrer Website weGlow.de findet man außerdem neue Ideen zur Lichtgestaltung im eigenen Zuhause und den unterschiedlichen Räumen. "Zum Beispiel kann man das Wohnzimmer durch indirekte Lichtquellen wärmer wirken lassen.", so ein erster Tipp vom weGlow-Team.
Ein Thema, welches in diesem Zusammenhang immer wieder für Stirnrunzeln sorgt, ist die Frage nach der passenden Lampenart. Die klassische Energiesparlampe? Oder doch lieber eine Halogen- oder LED-Leuchte? Die Antworten auf diese Fragen bietet weGlow.de in Form einer Animation welche die Unterschiede zwischen LED-, Halogen- und Energiesparlampen (http://weglow.de/halogen-led-energiesparlampen/) erläutert.
Darüber hinaus schaffen Beiträge über verschiedene Designer, wie z.B. den bekannten Designer Marcel Wanders, und Beleuchtungs-Stile Inspiration für die individuelle Lichtgestaltung in der eigenen Wohnung.
Hauptziel bleibt dabei stets, den Leser zu sensibilisieren und dazu zu inspirieren, sein Zuhause durch eine optimierte Beleuchtung aufzuwerten. Eben mehr als einfach nur ein paar Lampen.


------------------------------

Über:

weGlow.de
Frau Olivia Gut
Dingolfinger Str. 1-15
81673 München
Deutschland

fon ..: +49 89 44456-3337
web ..: http://www.weglow.de
email : hello@weglow.de

---------
Pressekontakt:
weGlow.de
E-Mail: hello@weglow.de
Weitere Informationen und hochauflösende Bilder für die Presse erhalten Sie unter diesem Kontakt.
Zur Veröffentlichung, honorarfrei. Hinweis bei Verwendung erbeten.

Sie können diese Pressemitteilung - auch in geänderter oder gekürzter Form - mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.


------------------------------

Pressekontakt:

weGlow.de
Frau Olivia Gut
Dingolfinger Str. 1-15
81673 München

fon ..: +49 89 44456-3337
web ..: http://www.weglow.de
email : hello@weglow.de

Mehr Sicherheit für Dialysepatienten

Viele Tausend Menschen in Deutschland brauchen jede Woche mehrmals eine Blutwäsche. Ihre Nieren funktionieren nicht mehr richtig, oft als Folge von Diabetes, der Zuckerkrankheit.
------------------------------

Wenn das Blut durch die Nieren nicht entsprechend gereinigt wird, vergiftet sich der Körper selbst. Die Betroffenen brauchen daher eine Blutwäsche, eine Dialyse. Oft ist dafür ein sogenannter Shunt nötig, ein künstliches Blutgefäß, aus dem das Blut entnommen und gereinigt wieder zugeführt wird. Durch die häufigen Dialysen aber können die Shunts Probleme machen. In solchen Fällen ist professionelle Hilfe gefragt - so wie sie das neue ShuntZentrum im Klinikum Ingolstadt bietet. Spezialisten aus drei medizinischen Fachbereichen haben sich darin zusammengeschlossen, um den Patienten und Ärzten noch mehr Qualität und Sicherheit und einen noch besseren Service zu bieten.

Längst ist die Zuckerkrankheit zu einer Volkskrankheit geworden. Diabetes. Die Folge ist oft eine Schädigung der Nieren - nur einer von verschiedenen möglichen Gründen für ein Nierenversagen. Wenn sie nicht mehr richtig funktionieren, ist die Dialyse oder Nierenersatztherapie gefragt. Bei rund 70.000 Menschen in Deutschland ist die Nierenfunktion zu schwach. Sie brauchen eine solche Blutwäsche. Die wird meist über einen sogenannten Shunt durchgeführt, ein künstlich angelegtes Blutgefäß im Körper des Patienten. Aus dem Shunt wird das Blut des Patienten über eine Nadel entnommen, dann mithilfe moderner Hightech-Dialysegeräte gereinigt und schließlich über eine zweite Nadel im Shunt dem Körper wieder zugeführt. Ein Shunt wird entweder aus körpereigenen Gefäßen (Arterien und Venen) angelegt oder durch Einsatz spezieller Kunststoffröhren zwischen den körpereigenen Blutgefäßen, meistens am Unterarm oder in der Ellenbeuge.

Durch die häufigen Dialysen aber können die Shunts, die künstlich angelegten Blutgefäße für die Blutreinigung, Probleme verursachen. Denn bei jeder Blutwäsche werden die Shunts "gereizt". Durch die Einstiche der Nadeln entsteht zum Beispiel Narbengewebe. Dadurch kann es auf Dauer zu Engstellen oder gar Verschlüssen durch Thrombosen in den Blutgefäßen kommen. Die Dialyse wird dadurch unmöglich, sofortige medizinische Hilfe durch Spezialisten ist gefragt.

Drei Fachbereiche unter einem Dach
Im Klinikum Ingolstadt sind drei verschiedene medizinische Fachbereiche gemeinsam dafür zuständig. Um den einweisenden und weiterbehandelnden Ärzten und vor allem den Patienten in Zukunft eine noch bessere Qualität und Sicherheit in der Versorgung sowie eine bessere Kommunikation zu bieten, haben sie sich nun im sogenannten ShuntZentrum zusammengeschlossen. Während die medizinischen Möglichkeiten in der Shunt-Versorgung seit Langem zur Verfügung stehen und ständig verbessert werden, sind sie unter dem Dach des Zentrums nun enger zusammengerückt und gebündelt und sollen reibungslose Abläufe und einen besseren Service für die Patienten bringen.

"Wir haben gut ein Jahr lang alle Prozesse analysiert und optimiert, Standards definiert und versucht, alles im Sinne der Patienten zu organisieren und so die Behandlung gemeinsam optimiert", sagt Dr. Friedrich Lazarus, der Direktor der Medizinischen Klinik III im Klinikum. Sein Fachbereich ist für die Behandlung von nephrologischen Erkrankungen und damit auch die Dialyse zuständig. Neben ihm gehören Prof. Dr. Dierk Vorwerk und sein Institut für diagnostische und interventionelle Radiologie sowie Priv.-Doz. Dr. Volker Ruppert und seine Chirurgische Klinik III für Gefäßchirurgie zu dem Zentrum.

Shunt wird "saniert"
Patienten und Zuweiser können sich nach wie vor an alle drei Fachbereiche wenden, finden aber nun eine noch klarer strukturierte Versorgung vor: Lazarus und sein Team stellen fest, ob es zum Beispiel Probleme mit dem Elektrolythaushalt des Patienten gibt und korrigieren diesen gegebenenfalls. Der Patient wird zudem von Vorwerk und seinem Team radiologisch untersucht. Dabei wird festgestellt, ob der Shunt in seiner Funktion eingeschränkt ist oder ob Engstellen oder Verschlüsse vorhanden sind, die behoben werden müssen. Rund 150 solcher radiologischen Shunt-Darstellungen führen die Spezialisten des Instituts für diagnostische und interventionelle Radiologie jedes Jahr durch.

Wenn Engstellen oder Verschlüsse vorhanden sind, werden sie durch eine radiologische Intervention von Spezialisten des Instituts per Ballonkatheter aufgedehnt, der Thrombus wird entfernt und das künstliche Blutgefäß gegebenenfalls durch einen Stent, eine Art filigranes Metallgitter, das im Blutgefäß aufgespannt wird und es von innen stützt, in Form gehalten. Der Shunt wird so "saniert" und funktioniert anschließend wieder - und damit auch die Dialyse. Rund 150 solcher Aufdehnungen einschließlich des Einsatzes von Stents und Stentgrafts, einer Kombination aus Stent und einem künstlichen Blutgefäß aus Kunststoff, sowie 50 "Thrombektomien", also Entfernungen eines Blutgerinnsels, führen die Spezialisten im Shunt-Zentrum jedes Jahr durch.

Wenn es größere Probleme gibt oder ein Shunt neu gesetzt werden muss, kommen Ruppert und sein Team von Gefäßchirurgen ins Spiel und sorgen dafür, dass die Dialyse in Zukunft wieder reibungslos funktionieren kann. Jedes Jahr führen sie über 200 Eingriffe für "Dialysegefäßzugänge" durch, also Neuanlagen oder Revisionen von Shunts, Thrombektomien oder die Anlage von Dialysekathetern als Alternative. Alleine die Zahlen zeigen einerseits, wie häufig solche Shunt-Probleme sind, aber auch über wie viel Erfahrung das Team des Shunt-Zentrums in diesem Bereich verfügt. Für die Patienten wird zusätzlich eine interdisziplinäre Shunt-Sprechstunde angeboten, in der Voruntersuchungen vor einer Shunt-Anlage durchgeführt werden, gemeinsam mit dem Patienten die Planung erfolgt und das Zusammenspiel zwischen ambulanter und stationärer Versorgung organisiert wird.

Gemeinsame "Shunt-Konferenzen"
Die Behandlung in dem neuen Zentrum läuft nach genau definierten Standards ab. Jeder weiß, was er zu tun hat, und hohe Qualitätsmaßstäbe müssen jederzeit eingehalten werden, bestätigt Lazarus. Zusammen mit seinen Kollegen bespricht der Nephrologe das Vorgehen bei jedem Patienten in "Shunt-Konferenzen", sodass gemeinsam der beste Weg gesucht und gefunden wird. Die zuweisenden Ärzte bekommen zudem die Protokolle dieser Besprechungen zugesandt. Wo ein Shunt nicht mehr ausreicht, werden zusätzlich auch andere Verfahren wie getunnelte Dialyse-Vorhofkatheter oder die Bauchfelldialyse angeboten und durchgeführt, sodass alle Patienten im Klinikum richtig aufgehoben sind.

"Wir freuen uns, dass wir den Patienten nun noch besser und schneller helfen können", sagen Lazarus, Ruppert und Vorwerk einhellig. "Im Mittelpunkt des Zentrums steht der Patient. Um ihn und seine Bedürfnisse herum haben wir im ShuntZentrum alles arrangiert und organisiert." Das Zentrum verkürzt Wege und Wartezeiten und verbessert die Qualität und Sicherheit der Patienten. Es ist in Zukunft auch überall im Internet über eine eigene Homepage zu erreichen. Auf der Homepage des Klinikums (www.klinikum-ingolstadt.de) findet man das "ShuntZentrum" unter der Rubrik "Zentren" oder direkt unter www.klinikum-ingolstadt.de/zentren/shuntzentrum-ingolstadt/. (http://www.klinikum-ingolstadt.de/zentren/shuntzentrum-ingolstadt/.) Dort erfahren Interessenten alles rund um die medizinische Hilfe für Shunt-Patienten.
________________________________________________________________________________________

Medizinische Kompetenz, erstklassige Versorgung und individuelle Betreuung - im Klinikum Ingolstadt ist jeder Patient in guten Händen. Bestmögliche Behandlung und Therapie garantieren die national und international anerkannten Mediziner in den Kliniken und Instituten sowie den Belegkliniken.
Die interdisziplinäre Zusammenarbeit der einzelnen Spezialisten ermöglicht umfassende medizinische Betreuung und Beratung. Auch in unvorhersehbaren Notfällen ist stets ein Spezialist vor Ort, und kurze Transportwege erhöhen den Komfort.


------------------------------

Über:

Klinikum Ingolstadt GmbH
Herr Joschi Haunsperger
Krumenauerstraße 25
85049 Ingolstadt
Deutschland

fon ..: 0841/8801061
web ..: http://www.klinikum-ingolstadt.de
email : presse@klinikum-ingolstadt.de

---------
Medizinische Kompetenz, erstklassige Versorgung und individuelle Betreuung - im Klinikum Ingolstadt ist jeder Patient in guten Händen. Bestmögliche Behandlung und Therapie garantieren die national und international anerkannten Mediziner in den Kliniken und Instituten sowie den Belegkliniken.

Die interdisziplinäre Zusammenarbeit der einzelnen Spezialisten ermöglicht umfassende medizinische Betreuung und Beratung. Auch in unvorhersehbaren Notfällen ist stets ein Spezialist vor Ort, und kurze Transportwege erhöhen den Komfort.


------------------------------

Pressekontakt:

Klinikum Ingolstadt GmbH
Herr Joschi Haunsperger
Krumenauerstraße 25
85049 Ingolstadt

fon ..: 0841/8801061
web ..: http://www.klinikum-ingolstadt.de
email : presse@klinikum-ingolstadt.de

ISO 9001 für Kleinunternehmen - Nutzen deutlich höher als Aufwand

Mehr Umsatz? Zufriedene Stammkunden? Langfristiger Geschäftserfolg? Ein nach ISO 9001 zertifiziertes Qualitätsmanagement verbessert die Wettbewerbssituation, auch und gerade für Kleinunternehmen.
------------------------------

Zerspanungsbetrieb S. und Kunststoffgießer P. hatten sich ordnungsgemäß und fristgerecht für die Vergabe von bedeutenden Aufträgen beworben und eingeschrieben. Der eine für einen Automotive-Zulieferer, der andere für einen Betrieb der öffentlichen Hand. Beide Aufträge waren nach Auffassung von S. und P. prozesssicher und zeichnungsgerecht durchführbar, zeitlich realisierbar und finanziell gemäß Lastenheft der Auftraggeber tragbar. Doch warum wurden dann die Aufträge anderweitig vergeben? "Eine langfristige und eindeutige Garantie der involvierten Prozesse zur Produktherstellung kann nur durch Audit und Freigabe von einer akkreditierten Zertifizierungsstelle erteilt werden. Erfüllt Ihr Unternehmen diese Voraussetzung oder wird es sie in den nächsten zwei Monaten erfüllen, können wir Sie bei der Auftragsvergabe berücksichtigen", so die Anforderung der Auftraggeber.

Langfristige Kundenbindung: keine Chance ohne IS0 9001-Zertifikat

Der Weg zum Auftrag führt also über ein nach ISO 9001 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem (QMS). Die Unternehmensgröße spielt dabei keine Rolle und selbst Kleinunternehmen lassen sich heute zertifizieren. "Weil es sich lohnt", betont Denis Brogniart, Inhaber der Tolbiac Quality Consult (TQC) (http://www.facebook.com/TQCZuelpich) im nordrhein-westfälischen Zülpich. Auch die Handwerkskammern empfehlen die Zertifizierung, denn sie ist der Standard, den die Auftraggeber zunehmend voraussetzen. Die Beispiele von S. und P. stammen aus NRW.

Keine Frage - S. und P. beherrschen ihr Metier. Sie können die geforderte Qualität liefern und langfristig sicherstellen. Die Mitarbeiter sind hochmotiviert. Aber: Die fehlende IS0 9001-Zertifizierung ist der entscheidende Wettbewerbsnachteil. "Es passiert immer häufiger, dass Unternehmen wegen fehlender Zertifizierung lukrative Aufträge verlieren oder bei Neuausschreibungen aus dem Rennen geworfen werden. Das darf und muss nicht sein. Die Zertifizierung ist kein Zauberwerk und problemlos und kostengünstig machbar", so Brogniart.

Für KMU: Qualitätsmanager auf Zeit

Kleinere Unternehmen finden Hilfe bei QM-Beratern, die sich auf KMU spezialisiert haben. Qualitätsmanager auf Zeit nennt die TQC ihr Angebot für Unternehmen, die keinen eigenen Qualitätsmanager beschäftigen wollen oder können. Service aus einer Hand lautet die TQC-Devise: "Unser Kunde soll sich voll und ganz auf sein operatives Geschäft konzentrieren können."

Die Geschäftsführer von S. und P. rechneten mit Folgeaufträgen. "Aber insbesondere langfristige Aufträge oder Rahmenverträge setzen ein nach ISO 9001 zertifiziertes QMS voraus. Mit Ihrer Zertifizierung sichern Sie langfristig Ihren Unternehmenserfolg", so der Rat von Denis Brogniart.

Audit und ISO 9001-Zertifizierung: Weg mit der Prüfungsangst

Ihm zufolge ist der Aufbau eines QMS inklusive Audit und anschließender Zertifizierung durch einen akkreditierten Zertifizierer mit geringem Kosten- und Zeitaufwand möglich. Sein Kunde erhält hierzu eine mehrstufige Betreuung in der Vorbereitung zur Zertifizierung inklusive der Auditierung für Unternehmen in der Metall-, Kunststoff- und Textilverarbeitung. TQC ist zudem die erste Beratung für KMU aus dem francophonen Markt, die eine deutsche Zertifizierung nach ISO 9001anstreben. Mehr auf www.facebook.com/TQCZuelpich (http://www.facebook.com/TQCZuelpich).


------------------------------

Über:

Tolbiac Quality Consult
Herr Denis M. Brogniart
Aachener Straße 62
53909 Zülpich
Deutschland

fon ..: 022528384373
web ..: http://www.facebook.com/TQCZuelpich
email : info@dialog-driehsen.biz

---------
Tolbiac Quality Consult (TQC) ist im nordrhein-westfälischen Zülpich ansässig. Das deutsch-/ französischsprachige Team betreut KMU in Deutschland, Luxemburg, Belgien und Frankreich. Erklärtes Ziel ist es, als Qualitätsmanager auf Zeit insbesondere Kleinunternehmen beim Aufbau ihres Qualitätsmanagementsystems zu unterstützen und zur erfolgreichen Zertifizierung nach DIN ISO 9001 zu führen. Die Unternehmen erhalten eine umfangreiche, dreistufige Betreuung ohne oder inklusive einer sofortigen bzw. späteren Zertifizierung. TQC kooperiert mit kompetenten Zertifizierern und auditiert im Vorfeld einer Zertifizierung Produzenten in der Metall-, Kunststoff- und Textilverarbeitung.
News und Fachinfos des Unternehmens auf Facebook unter der Adresse www.facebook.com/TQCZuelpich. Sie können diese Pressemitteilung - auch in geänderter oder gekürzter Form - mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.


------------------------------

Pressekontakt:

Tolbiac Quality Consult
Herr Denis M. Brogniart
Aachener Straße 62
53909 Zülpich

fon ..: 022528384373
web ..: http://www.facebook.com/TQCZuelpich
email : info@dialog-driehsen.biz

Certified verleiht dritten Star-Award

Am 27. Oktober 2014 verleiht Certified im Scandic Hotel in Berlin den Certified Star-Award an die besten zertifizierten Hotels. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Certified Hotel Summit statt.
------------------------------

Die Verleihung des Certified Star-Award bildet den Höhepunkt auf dem Certified Hotel Summit. Die Hotelzertifizierung des deutschen GeschäftsreiseVerbands (VDR) prämiert damit die besten zertifizierten Geschäfts- und Tagungshotels. Insgesamt 14.684 Stimmen sind von Mitte Juli bis zum 15. September 2014 abgegeben worden. Nun stehen die Preisträger fest. 25 Hotels der Kategorien Certified Business, Conference und Green Hotel sowie Certified Serviced Apartment standen zur Wahl.
"Der Certified Star-Award wird von den Menschen vergeben, die am meisten mit den Hotels vertraut sind. Wir sind glücklich über die große Resonanz bei der Abstimmung und freuen uns, am 27. Oktober die Gewinner zu verkünden", so Till Runte, Geschäftsführer von Certified.
Eine Fachjury aus Vertretern der Trägerverbände Verband Deutsches Reisemanagement (VDR), Deutsche Gesellschaft für Verbandsmanagement (DGVM) und Veranstaltungsplaner.de sowie Vertreter aus dem Bundesverband Sekretariat und Büromanagement und Prüfern der Hotelzertifizierung war für die Nominierung zuständig. Mitglieder der Verbände und die Geschäftsreisenden selbst wählten schließlich bis zum 15. September 2014 ihre Lieblingshotels aus.
Der Certified Hotel Summit dient auch zum internen Networking unter den Certified Hotels. Bei Vorträgen und Best-Practice-Beispielen bekommen die Teilnehmer Anregungen, die sie im Arbeitsalltag umsetzen können. So werden neue Prüfkriterien vorgestellt, die nach einer Umfrage bei den Nutzern und Kunden aktualisiert wurden. Der aktuelle Stand in Sachen Nachhaltigkeit wird diskutiert und ein Hotelier berichtet über eine Umsatzsteigerung von einer Million Euro, der er seit der Zertifizierung vor einem Jahr verzeichnen konnte. Für Hotelbucher gibt es eine besondere Session, in der die Vorteile für Firmen, Reisende und das Budget herausgearbeitet werden.

Der Summit richtet sich an Hotelvertreter und Travel Manager zum Austausch über die Hotelzertifizierung. Es werden auch die Certified-Prüfer teilnehmen, die bei Firmen wie Beiersdorf, Telekom, DHL, ZF Friedrichshafen für die Hotelbuchungen zuständig sind.
Anmeldung unter: www.certified.de. (http://www.certified.de.)


------------------------------

Über:

BTME Certified GmbH & Co.KG
Herr Till Runte
Stromberger Straße 11
55545 bad Kreuznach
Deutschland

fon ..: +49 671 4 83 11 70
web ..: http://www.certified.de
email : info@certified.de

---------
Die Mitglieder des GeschäftsreiseVerbands VDR erteilten ihrem Präsidium im April 2000 den Auftrag, ein objektives Gütesiegel zu entwickeln, das speziell die Bedürfnisse von Geschäftsreisenden widerspiegelt. Es entstanden die Marken "Certified Business Hotel", "Certified Conference Hotel" und "Certified Conference Ship". Das Zertifikat "Certified Conference Hotel" wird von den Initiatoren VDR, DGVM, GCB sowie seit 2007 weiterhin von der Vereinigung Deutscher Veranstaltungsorganisatoren e.V. getragen. Im April 2011 hat das Präsidium des VDR beschlossen, die operative Betreuung mit Wirkung zum 1. Mai 2011 an die BTME Certified GmbH & Co. KG abzugeben. Der Verband wird sich weiterhin um die strategische Ausrichtung der Hotelzertifizierung kümmern und ist in die weiteren Entwicklungen involviert. Mit dem Gütesiegel "Certified Green Hotel" können Geschäftsreisende und Veranstaltungsteilnehmer auf einen Blick ein Hotel erkennen, das nachhaltigen und ökologischen Anforderungen, bzw. den 70 Kriterien in den Kategorien Energie, Wasser, Müll, Essen & Trinken, Mobilität, gesellschaftliche Verantwortung (CSR) und Information & verantwortungsvolles Management entspricht. Die bisherigen Gütesiegel wurden 2014 um "Certified Serviced Apartment" und "Certified Event Location" erweitert. www.certified.de


------------------------------

Pressekontakt:

Agentur Karl & Karl
Herr Wolf-Thomas Karl
Erich-Kästner-Strasse 19a
60388 Frankfurt am Main

fon ..: +49 (0)6109 - 50 65 35
web ..: http://www.karl-karl.com
email : tk@karl-karl.com

HotelPartner etabliert Kompetenzzentrum für Yield Management

Das Unternehmen erweitert seine Kapazitäten und verfügt ab sofort im Standort Hamburg über eine zentrale Fachabteilung für Yield Management. Zeitgleich verstärkt HotelPartner sein Team.
------------------------------

Das Kompetenzzentrum dient dem Ausbau und der Bündelung der Stärke im Bereich Yield Management. Neuer Mitarbeiter im Team ist Yield Management Controller Renko Hermans. Er ist für deutsche und österreichische Partnerhotels zuständig und unterstützt aktiv die Yield Consultants in Deutschland und Österreich bei ihrer täglichen Arbeit. Dazu zählen jegliche operative sowie administrative Tätigkeiten eines Yield Managers. In zweiter Rolle wird Hermans die deutschlandweite Expansion als Business Development Agent forcieren. Hierbei steht er Hotels in der Findungsphase und in der anschließenden Planungs- und Strategiephase zur Seite und übergibt danach den Kunden an den entsprechenden Yield Consultant, welcher sich im Hotel um das Tagesgeschäft kümmert.
Hermans freut sich über die neue Herausforderung: "Das Yield Management Center Hamburg wird in der Zukunft noch weiter wachsen durch die Einstellung eines weiteren Junior Yield Managers. Das bietet die besten Voraussetzungen, um nun in Deutschland weiter effizient zu wachsen." Auch Brita Moosmann, Geschäftsführerin bei HotelPartner Deutschland, ist gespannt auf die neuen Entwicklungen: "Das Revenue Management nimmt immer mehr an Fahrt auf. Früher musste man diesen Begriff noch erklären. Heute wissen alle Hoteliers, was es bedeutet. Die Herausforderung für jedes einzelne Hotel besteht darin, es erfolgreich anzuwenden, um bessere Ergebnisse zu erzielen, und das setzen wir mit unseren Partner Hotels konsequent um."

www.hotelpartner-ym.com


------------------------------

Über:

HotelPartner GmbH
Frau Brita Moosmann
Neuer Wall 32
20354 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 30 69 888 18
web ..: http://www.hotelpartner-ym.com
email : inbox@hotelpartner-ym.com

---------
Die HotelPartner GmbH ist ein Schweizer Dienstleister mit Hauptsitz in Bern und Lausanne. Das Unternehmen unterstützt den Hotelier 365 Tage im Jahr aktiv bei der Optimierung seiner Geschäftsergebnisse. Dabei werden dem Kunden neben einer professionellen Performance Innovation, Präzision und Exklusivität geboten. Heute beschäftigt HotelPartner 32 Experten aus Hotellerie, Yield Management, Content Management und IT. Mit Büros in Bern, Lausanne, Rom, Salzburg, Wien, Frankfurt und Hamburg werden über 250 Partnerhotels betreut.
Weitere Büroeröffnungen Paris, London, Milano, München, Amsterdam, Barcelona, Madrid und Edinburgh sind bereits in Planung.
Das Unternehmen wurde im Jahr 2006 in Bern gegründet. HotelPartner gehört zu den ersten Dienstleistern, die in der Hotelindustrie für Online-Buchungen ein maßgeschneidertes Yield Management in großem Umfang anbieten. Im Vordergrund steht die konsequente Ausrichtung auf die individuellen Bedürfnisse der Hoteliers. Das Engagement von HotelPartner wurde mit dem "Milestone 2009" - der wichtigsten Schweizer Tourismusauszeichnung - anerkannt.

www.hotelpartner-ym.com


------------------------------

Pressekontakt:

Agentur Karl & Karl
Herr Wolf-Thomas Karl
Erich-Kästner-Strasse 19a
60388 Frankfurt am Main

fon ..: +49 (0)6109 - 50 65 35
web ..: http://www.karl-karl.com
email : tk@karl-karl.com

Warnung vor dubiosen Kapitalanlagen

Russel and Partners bietet Anlegern Aktiengeschäfte an
------------------------------

Bei der auf Kapitalanlagerecht spezialisierten Kanzlei LSS Rechtsanwälte haben sich im Monat September vermeintlich geschädigte Kapitalanleger gemeldet. Diesen wurden Aktiengeschäfte (z.B. in Tesla Motors) angeboten. Der Verkauf sollte über einen JPM Treuhandservice Inc. abgewickelt werden. Die Anleger zahlten auf ein Konto bei der Bank of America, deren Kontoinhaber eine Roche Holding Inc. ist. Kurz nach der Zahlung brach der Kontakt zu den handelnden Personen des Unternehmens Russel and Partners ab. Telefonanrufe werden genauso wenig wie Schreiben beantwortet. Es besteht der dringende Verdacht des Kapitalanlagebetrugs. Betroffene Anleger werden gebeten, sich zwecks Koordination der weiteren Vorgehensweise zu melden. Immer wieder bieten Anlagefirmen, die bereits nicht über die erforderlichen Erlaubnisse zur Anlagevermittlung oder Anlageberatung verfügen, unerfahrenen Anlegern angeblich nahezu risikolose Aktiengeschäfte an. Die Anleger werden dazu bewegt Gelder ins Ausland zu überweisen. Die versprochenen Gegenleistungen bleiben aus. Betroffenen Kunden kann empfohlen werden, sich an die deutsche Kapitalmarktausicht (BaFin) zu wenden. Ausdrücklich gewarnt werden muss, neue Gelder einzuschießen, um die "Initialanlage" noch zu retten. Oftmals versuchen die unseriösen Kapitalanlagefirmen nach Monaten -mit neuen Versprechungen- weitere Gelder der Anleger zu erlangen.


------------------------------

Über:

LSS Rechtsanwälte
Herr Matthias Schröder
Kaiserhofstr. 10
60313 Frankfurt
Deutschland

fon ..: 06921936560
web ..: http://www.lss-partner.de
email : schroeder@lss-partner.de


------------------------------

Pressekontakt:

LSS Rechtsanwälte
Herr Matthias Schröder
Kaiserhofstr. 10
60313 Frankfurt

fon ..: 06921936560
web ..: http://www.lss-partner.de
email : schroeder@lss-partner.de

Brückentage 2015: Viele Chancen gibt es nicht

Während 2014 ein Traumjahr für clevere "Brückenbauer" war, wird es in 2015 schwer, viel freie Zeit für wenige Urlaubstage zu bekommen.
------------------------------

Zwei Feiertage fallen aufs Wochenende

Während 2014 das Jahr der Arbeitnehmer war, wird 2015 das Jahr der Unternehmer. Gleich zwei Feiertage fallen auf ein Wochenende und stehen somit nicht für eine ausgedehnte Urlaubszeit zur Verfügung. Der Tag der Deutschen Einheit und der 2. Weihnachtsfeiertag fallen auf ein Wochenende.

Brückenbauen zu Jahresbeginn

Dafür fängt 2015 aber gut an. Der Neujahrstag ist sofort tauglich für Brückentage (http://www.kalender-infos.de/brueckentage/brueckentage-nach-jahren/), da er auf einen Donnerstag fällt. Als Arbeitnehmer sollte man sich diesen Tag nicht nur vormerken, sondern am besten sofort handeln und einen entsprechenden Urlaubsantrag einreichen.

Gut haben es zu Jahresbeginn vor allem die Bayern, Baden-Württemberger und die Bewohner Sachsen-Anhalts: Mit nur zwei Urlaubstagen ist ein sechstägiger Urlaub möglich, da bei ihnen der 6. Januar (Dreikönigstag) noch ein gesetzlicher Feiertag ist. Siehe dazu die Tabelle: Brückentage nach Bundesländern (http://www.kalender-infos.de/brueckentage/brueckentage-nach-bundeslaendern/).

Richtig fette Beute

Wer richtig absahnen will und sich einen langen Urlaub unter dem intelligenten Einsatz von Brückentagen wünscht, sollte Ostern mit dem 1. Mai verbinden. Wer in dieser Zeit 18 Urlaubstage investiert, verleibt sich damit sage-und-schreibe 31 freie Tage ein. Wer Himmelfahrt und Pfingstmontag miteinander verknüpft, bekommt für 6 Urlaubstage 12 Tage Auszeit.

Blöde zweite Jahreshälfte

Machen wir es kurz: In der zweiten Jahreshälfte 2015 gibt es keine vernünftige Möglichkeit, mit Brückentagen seinen Urlaub zu verlängern.

Wer richtig über Brückentage, Feiertage und Schulferien informiert sein möchte, der sollte immer mal wieder auf den "Kalender Infos" (www.kalender-infos.de) reinschauen. Diese Seite nutzt den BEQ, um die Effizienz der Brückentage zu visulisieren.

BEQ?

Die Abkürzung BEQ steht für "Brückentage-Effizient-Quotient". Dieser Quotient ist wichtig, denn er gibt Auskunft darüber, wie effizient man Urlaubstage sparen und durch die Brückentage 2015 freie Zeit gewinnen kann.


------------------------------

Über:

Kalender Infos
Herr Lars Bauer
Rheinstraße 12
76829 Landau i. d. Pfalz
Deutschland

fon ..: 0 6341 - 96 90 98 - 0
web ..: http://www.kalender-infos.de/
email : info@kalender-infos.de

---------
Kalender Infos gibt einen idealen Überblick zu den Ferien, zu Brückentagen und zur Urlaubsplanung. Informieren Sie sich über Schulferien, lokale und bundeseinheitliche Feiertage sowie zur Möglichkeit, durch Brückentage effizient Urlaub machen zu können.


------------------------------

Pressekontakt:

klar:text
Frau Bianca Wellbrock
Lüttwetter 20
21039 Hamburg

fon ..: 040 500 323 51
web ..: http://klartext-im-web.de/
email : b.wellbrock@klartext-im-web.de

Richard Borek jun. zu Gast bei Papst emeritus Benedikt XVI.

Geschäftsführer der Richard Borek Unternehmensgruppe überreichte dem emeritierten Papst eine Armbanduhr, die eine besondere Geschichte hat.
------------------------------

Am 18. September 2014 empfing der emeritierte Papst Benedikt XVI. in seinem Wohnsitz im Vatikan den Braunschweiger Firmeninhaber und Geschäftsführer Richard Borek jun.. Das Treffen fand im engsten Kreis statt. Anlass des Besuches aus Deutschland war die Vorstellung der Armbanduhren-Edition "Papst Benedikt XVI.". Richard Borek jun. überreichte dem deutschen Papst persönlich das erste Exemplar der streng limitierten Serie.
Die exklusiv im Archiv Verlag entwickelte und nur dort erhältliche Armbanduhr birgt ein faszinierendes Geheimnis. Ihr Armband wurde aus dem gleichen Leder hergestellt wie einst die roten Schuhe des Heiligen Vaters. Diese hatten seinerzeit Kultstatus erreicht. Zur Verfügung gestellt wurde das Leder von dem persönlichen Schuhmacher der Päpste Antonio Arellano.
Auf der Rückseite des Uhrengehäuses sind besondere Worte von Papst Benedikt XVI. eingraviert: "Die Kraft der Liebe ist stärker als das Böse, das uns bedroht." Seine Unterschrift wurde auf die Innenseite des Lederarmbands geprägt. Die Armbanduhr ist eine außergewöhnliche, sehr private und unvergessliche Erinnerung an den deutschen Papst.

Mit großer Aufmerksamkeit hatte Papst Benedikt XVI. die Entwicklung dieses Chronometers verfolgt, denn die Idee dazu führt zurück zu seiner Schwester. Sie schenkte ihm einst eine einfache, aber zuverlässige Armbanduhr, die zu seinem treuen Begleiter wurde.

Berührt durch diese Geschichte entstand im Archiv Verlag der Gedanke, dem aus gesundheitlichen Gründen zurückgetretenen Papst eine besondere Freude zu machen. Zugleich sollte all denjenigen, die die Amtszeit des deutschen Papstes in Erinnerung behalten möchten, etwas Einmaliges und zugleich Hochwertiges angeboten werden. Das ist mit der Armbanduhr aus vergoldetem Edelstahl und ausgestattet mit einem Schweizer Qualitätsquarzwerk eindrucksvoll gelungen.

Die Edition "Papst Benedikt XVI." wird in einer renommierten deutschen Uhren-Manufaktur von Hand gefertigt. Sie ist streng limitiert auf weltweit 1.000 Exemplare. Jede Armbanduhr ist einzeln nummeriert. Ab sofort ist sie im Archiv Verlag erhältlich.

Die in Braunschweig ansässige Unternehmensgruppe Richard Borek ist ein familiengeführtes Unternehmen mit einer über 120-jährigen Geschichte. Es ist heute das weltweit größte Fach-Versandhaus für Briefmarken. Zur gleichnamigen Unternehmensgruppe gehört zudem die Münzhandelsgesellschaft Deutsche Münze, das größte Münzhandelshaus der Welt. Des Weiteren Europas größter Verlag für Geschichte, der Archiv Verlag, der historische Sammelwerke herausgibt. Darunter befindet sich die viel beachtete Edition DOCUMENTA VATICANA. Darin werden die wichtigsten Dokumente des Vatikanischen Geheimarchivs und der Apostolischen Bibliothek als originalgetreue Reproduktionen wiedergegeben und von Historikern aus dem Vatikan kommentiert.


------------------------------

Über:

Archiv Verlag GmbH
Herr Thomas Prüsse
Theodor-Heuss-Str. 7
38090 Braunschweig
Deutschland

fon ..: 0531/ 886 88 34
web ..: http://www.archivverlag.de
email : Thomas.Pruesse@borek.de

---------
Sie können diese Pressemitteilung - auch in gekürzter Form - mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.


------------------------------

Pressekontakt:

Archiv Verlag GmbH
Herr Thomas Prüsse
Theodor-Heuss-Str. 7
38090 Braunschweig

fon ..: 0531/ 886 88 34
web ..: http://www.archivverlag.de
email : Thomas.Pruesse@borek.de

Alle Nuancen guten Weins: der Weinshop NOBIS präsentiert Alltags- und Spitzenweine zu fairen Preisen

NOBIS ist der Weinshop für alle Liebhaber guten Weins. Ob Weine aus Österreich, Südafrika oder Italien, ansprechende Weinpräsente oder Lifestyle-Weinpakete - das Sortiment kann sich sehen lassen!
------------------------------

()Weine aus aller Welt, Horoskopweine, Weinpräsente, edle Digestifs oder prickelnder Prosecco, hochwertiger Champagner oder Sekt - all dies bietet der Weinshop (http://www.nobis-weine.de) NOBIS. Der gut sortierte Onlineshop präsentiert preiswerte Alltagsweine ebenso wie erstklassige Spitzenweine. Besonderes Augenmerk wird hier auf Qualität und Herkunft gelegt. So schaffen es nur die Weine in das vielfältige Sortiment von NOBIS, die von einem Team aus qualifizierten Weinkennern mehrheitlich für überdurchschnittlich gut befunden werden. Nach Ländern oder Geschmacksrichtungen sortiert, werden Liebhaber edler Tropfen garantiert fündig. Die Auswahl ist groß: Weine Österreich, Weine aus Südafrika, Spanien, Italien oder Deutschland, Chile, Frankreich, Schweiz, Australien und Portugal, Weiß- und Rotweine oder Roséweine, ausgefallene Weinpräsente sowie interessante Restposten machen das umfangreiche Angebot des Weinshop aus. Bei einer Bestellmenge ab sechs Flaschen pro Sorte sinkt der Einzelpreis. Außergewöhnliche Geschenke bietet der Weinshop mit Horoskopweinen, die in dekorativen Holzkisten ein ganz besonderer Hingucker sind! Alle Weine lassen sich bequem online bestellen, wobei die persönliche Beratung und der individuelle Service jedoch keinesfalls zu kurz kommen. Dieter Schmidl, Gründer des Weinhandels, steht jederzeit telefonisch mit Rat und Tat zur Seite. Um den richtigen Umgang mit Wein und die feinen Geschmacksunterschiede, die die besondere Freude am Weingenuss ausmachen, zu vermitteln, bietet der Weinkenner im Großraum München außerdem spannende Weinseminare in ausgesuchten Locations sowie an vielen Volkshochschulen. Auch private Weinproben organisiert NOBIS.


------------------------------

Über:

Nobis-Weine
Herr Dieter Schmidl
Buchenstr. 1
82178 Puchheim
Deutschland

fon ..: 089/80969887
web ..: http://www.nobis-weine.de
email : kontakt@nobis-weine.de

---------
NOBIS-Weine bietet ein umfangreiches Sortiment an hochwertigen Weinen aus aller Welt sowie zahlreiche Extras rund um den edlen Tropfen.


------------------------------

Pressekontakt:

INTRAG Internet Regional AG
Frau Kathrin Wilbert
Sophienblatt 82 - 86
23114 Kiel

fon ..: +49 (431) 67070 199
web ..: http://www.regional.de
email : pressestelle@intrag.de

SECUDE schließt Partnerschaft mit dem IAM-Spezialisten econet

Identity und Access Management kombiniert mit Sicherheits-Software, die den Schutz in die Dateien selbst legt
------------------------------

Darmstadt / München, 30. September 2014.- Die IT-Sicherheits-Experten SECUDE (http://www.secude.com/de/) und econet haben eine strategische Partnerschaft geschlossen. SECUDEs Lösungen für eine sichere Infrastruktur sind die passende Ergänzung zu econets Produkten für Identitäts- und Zugangs-Management (IAM) sowie Rechte-Verwaltung. SECUDE baut sein Partnernetzwerk systematisch aus, um seine Marktposition zu stärken.

---

IT-Sicherheits-Experte SECUDE ist eine weitere Partnerschaft eingegangen, um seine Lösungen für eine sichere Infrastruktur mit entsprechenden Identitäts- und Zugangs-Produkten sowie Beratungs-Know-how zu kombinieren: Der Münchner IT-Sicherheits-Spezialist econet (http://www.econet.de/), der auf zwanzig Jahre Erfahrung in Identity und Access Management (IAM) sowie Rechte-Verwaltung zurückblickt, ergänzt seine bestehenden Systeme mit der Sicherheits-Software von SECUDE.

"Beim Management von Zugriffsrechten schließen wir mit business-orientierten Prozessen den Kreislauf von der Anforderung über die Vergabe bis zur Validierung oder zum Entzug der Rechte", erklärt Gerhard Pölz, CEO von econet. "Dabei legen wir Wert darauf, keine Insel-Lösung zu schaffen, sondern eine Lösung, die sich mit durchgängig automatisierten Prozessen in bestehende IT-Landschaften und Abläufe integriert." Mit Lösungen von SECUDE stellt econet sicher, dass hochsensible SAP-Dokumente automatisch verschlüsselt werden, so dass sie auch außerhalb ihrer geschützten Umgebung sicher sind. Damit schließen die Produkte von SECUDE eine Lücke und sind eine ideale Ergänzung zum Portfolio von econet.

"Wir erweitern unser Netzwerk konsequent um passende Partner, um immer mehr Unternehmen durch effektive Sicherheits-Lösungen auf dem höchsten Stand der Technik zu schützen", sagt Holger Hinzmann, Geschäftsführer der SECUDE GmbH. "Die econet passt perfekt in unsere Partner-Strategie, weil sie unsere Systeme für sichere Infrastruktur optimal in ihr IAM-Portfolio integrieren und ihren hochkarätigen Kunden so einen zukunftssicheren Rundum-Schutz bieten kann."

econet: 20 Jahre Expertise in IAM

Die econet GmbH ist ein führender Anbieter von prozessorientierter Software in den Bereichen Identity Management und Service Management mit Kernkompetenzen in Provisioning, Fileservice Management und Berechtigungs-Analyse. Zugriffsrechte in Unternehmen sind oft historisch gewachsen und bieten dadurch eine Menge Potential für Angriffe und Lecks. Wenn jemand im Unternehmen in verschiedenen Abteilungen und Positionen gearbeitet hat, sind seine rollenbedingten Rechte unter Umständen zu einem unübersehbaren System angewachsen, in dem er sich selbst sogar weitere Rechte zuweisen darf. Econet unterstützt die Unternehmen dabei, mit vertretbarem Aufwand die Berechtigungen in über die Jahre gewachsenen Dateisystemen aufzuräumen. www.econet.de/ (http://www.econet.de/)

SECUDE: Sicherheits-Software für SAP-Daten

SECUDE hat sich auf Sicherheits-Software für SAP-Daten spezialisiert. Halocore for SAP NetWeaver ist das Flaggschiff des IT-Sicherheits-Experten. Das System speichert die Sicherheits-Richtlinien eines Unternehmens in jeder Datei, die aus SAP heruntergeladen wird, mit Hilfe der Umgebung von Microsoft AD Rights Management (AD RMS). Auf diese Weise schützt Halocore die Daten aus den SAP-Anwendungen und sichert den Datenfluss innerhalb und außerhalb des IT-Perimeters eines Unternehmens. www.secude.com/de (http://www.secude.com/de)

SECUDE und econet auf der it-sa 2014, 7. bis 9. Oktober in Nürnberg:
Halle 12, Stand 514 www.it-sa.de (http://www.it-sa.de)

"IT-Security Meeting" auf der it-sa: Mittwoch, 8.10.2014, 16 bis 18 Uhr,
Raum Cannes (NCC West, Ebene 2) http://arbeitskreis-it-security.com/12.html (http://arbeitskreis-it-security.com/12.html)


------------------------------

Über:

SECUDE GmbH
Herr Holger Hinzmann
Rheinstraße 97
64295 Darmstadt
Deutschland

fon ..: +49.6151.82897-0
fax ..: +49.6151.82897-26
web ..: http://www.secude.com/de/
email : info@secude.com

---------
ÜBER SECUDE
1996 gegründet, ist SECUDE ein innovativer, global aufgestellter Anbieter von IT-Datensicherheits-Lösungen. SECUDEs Strategie zielt darauf ab, die Sicherheitslücken in den heutigen IT-Umgebungen der Unternehmen zu identifizieren und wirksam zu schließen. Die anwenderfreundlichen Lösungen schützen die Integrität von Informationen und verhindern den Diebstahl geistigen Eigentums ebenso wie Datenlecks, stets im Einklang mit Compliance-Bestimmungen.

Seit 2011 ist SECUDE Mitglied im SAP PartnerEdge Value Added Reseller Program und SAP-Vertriebspartner in Deutschland, der Schweiz und den USA. Als SAP Value Added Reseller (VAR) bietet SECUDE neben dem eigenen Produktportfolio auch Lizensierung, Beratung und Implementierung der NetWeaver-Single-Sign-On-Lösungen von SAP.

Derzeit beschäftigt SECUDE über 80 erfahrene und qualifizierte Mitarbeiter und besitzt das Vertrauen einer großen Zahl von Unternehmen, die in der Fortune-500-Gruppe gelistet sind, darunter viele DAX-Unternehmen. SECUDE verstärkt das Geschäftsfeld Anwendungsdaten-Sicherheit und Information Rights Management (IRM). Somit werden Anforderungen aus dem Bereich der mobilen und der Cloud-Sicherheit abgedeckt. Mit Niederlassungen in Europa, Nordamerika und Asien steht SECUDE für weltumspannende IT-Sicherheit. www.secude.com/de


------------------------------

Pressekontakt:

faltmann PR | Öffentlichkeitsarbeit für IT-Unternehmen
Frau Sabine Faltmann
Theaterstraße 15
52062 Aachen

fon ..: +49.241.435374-84
web ..: http://www.faltmann-pr.de
email : secude@faltmann-pr.de